Aktionsbündnis Schmerzfreie Stadt in Münster

Allein in Deutschland leiden etwa 15 Millionen Menschen unter chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates. Grund genug, dass im Frühjahr 2010 erstmals ein Bündnis startete, um in enger Kooperation mit der Stadt Münster, dem Land Salzburg und 15 weiteren Kooperationspartnern, eine Verbesserung der Versorgung von Menschen mit Schmerzen zu erreichen.  Ein auf drei Jahre angelegtes Forschungsprojekt untersucht erstmals die Lebenssituation und die Versorgung von Schmerzpatienten innerhalb eines … weiterlesen

Mit Pflegekosten Steuern sparen

Pflege kann teuer sein. Und die gesetzliche Pflegeversicherung trägt bei weitem nicht alle Kosten. Reichen die eigenen Mittel nicht, springen oft die Kinder ein. Eine finanzielle Belastung für alle Seiten. Doch der Deutsche Steuerberater Verband weist nun darauf hin, das Pflegebedürftige und ihre Angehörigen die Ausgaben von der Steuer absetzen können. weiterlesen

Bundesgerichtshof: Eigenheim der Kinder ist tabu!

Reicht die Rente von Pflegebedürftigen nicht für die Pflegekosten aus, müssen die Kinder sogenannten Elternunterhalt leisten. Sie kommen so für die Kosten zur Pflege für ihre Eltern auf. Jetzt hat der Bundesgerichtshof die Rechte von Kindern gestärkt. Das  Eigenheim darf beim Elternunterhalt nicht dazugerechnet werden Vorher hatten die Karlsruher Richter bereits entschieden, dass die eigene Altersvorsorge nicht komplett berücksichtigt werden darf. weiterlesen

Pflegeversicherung soll als Teilversicherung bestehen bleiben

Die Pflegeversicherung soll als Teilversicherung bestehen bleiben und nicht zu einer Vollversicherung ausgebaut werden. Das geht aus dem Sozialbericht 2013 hervor, den die Bundesregierung soeben vorgelegt hat. Die Pflegeversicherung stehe angesichts der alternden Gesellschaft ohnehin vor großen Herausforderungen. Kosten, die den Leistungsumfang der Pflegeversicherung überschreiten, müssten von jedem Einzelnen getragen werden: „Eine kapitalgedeckte Vorsorge ist deshalb eine notwendige und sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Pflegeversicherung.“ weiterlesen